Chorjugend zusammen mit ROBEAT beim Chorfest in Heilbronn

Insgesamt vier Tage stand die Bundesgartenschau in Heilbronn unter dem Zeichen des Chorgesangs. Der Schwäbische Chorverband hatte zum Chorfest eingeladen. Auch die Verantwortlichen der Chorjugend im Eugen-Jaekle-Chorverband hatten sich angesprochen gefühlt und haben mit langem Vorlauf ein Großprojekt geplant und nun auch zu Ende geführt.

Mit zwei Workshops zum Thema Bodypercussion und Beatboxen hatte alles begonnen. Nachdem Mareike Vaas und Christian Steiner, die musikalischen Leiter des Projekts, 3 Songs ausgesucht hatten, begann zunächst die Einzelarbeit in den Chören. Im April und im Mai gab es zwei weitere Probeneinheiten, bei welchen alles zu einem Gesamtpaket geschnürt wurde. Christian Vaida unterstütze die Gruppe mit Klavierbegleitung und der Integration der Percussion- und Beatbox-Elemente.

Für die Teilnahme in Heilbronn hatten sich über 40 jugendliche Sängerinnen und Sänger vom Jugendchor des MGV Eigenzell, LK Ellenberg, LK Hüttlingen, SB Schnaitheim und vom LK Unterrombach angemeldet.

Am 31. Mai 2019 war es endlich soweit, mit zwei Bussen fuhren die Teilnehmer und ihre Begleiter bei strahlendem Sonnenschein nach Heilbronn.

Mit den Titeln „Lasse reden“ von den Ärzten, „Alles nur geklaut“ von den Prinzen und „It’s My Life“ von Bon Jovi hat der Chor zusammen mit ROBEAT und der Begleit-Band das Publikum begeistert. Das Zelt war gefüllt und viele stoppten ihren Rundgang um sich diese kleine Show anzuschauen.

Vor und nach dem Auftritt gab es genügend Freizeit, für einen Rundgang auf der Budesgartenschau mit ihren vielen Attraktionen.

Der Bus Eigenzell/Hüttlingen trat die Heimreise um 20 Uhr an, im Bus gab es noch ein Battle der Chöre, welches auf weitere gemeinsame Projekte hoffen lässt. Ein rundum gelungener Tag, lautete das Fazit des Tages.

Die Teilnehmer des zweiten Busses konnten bei den Klangnächten in Heilbronn unter anderen den Auftritt von ROBEAT verfolgen. Auch hier fuhren, nach einem erlebnisreichen Tag, um Mitternacht alle zufrieden nach Hause.

 

 ChorfestHeilbronn 01

Auftritt auf der Hauptbühne des Gartenschaugeländes.

 

ChorfestHeilbronn 02 M

Gruppenfoto mit dem Künstler und den Organisatoren.

 

ChorfestHeilbronn 03 M

Jugendchor des LK-Hüttlingen zusammen mit ROBEAT und Christian Steiner.

 

ChorfestHeilbronn 04 M

Jugendchor des MGV Eigenzell mit ROBEAT und Mareike Vaas.

 

 

Chorgemeinschaft beim Chorfest des Schwäbischen Chorverbands

Am ersten Juni-Wochenende stand die Bundesgartenschau in Heilbronn ganz unter dem Zeichen des Chorgesangs. Aus allen Bezirken des Eugen-Jaekle-Chorverbands waren Chöre und Chorgemeinschaften über drei Tage auf zahlreichen Bühnen der Stadt und auf dem Gartenschaugelände zu hören und zu sehen.

Der Gemischte Chor des LK Hüttlingen bildete eine Chorgemeinschaft mit Con Brio vom LK Hülen und den Young Voices aus Kerkingen.

Die Chorgruppe TRADITION hatte sich mit dem GV Ramsenstrut, den Sängern der Silberdistel Röttingen und von den Sängerfreunden Kerkingen zusammengetan.

Die Chorleiter Andrea Seibold, Kaspar Grimminger, Matthias Wolf und Martin Strumpp hatten gute Vorarbeit geleistet, passende Lieder ausgesucht, Gemeinschaftsproben organisiert sowie eine hervorragende Band engagiert.

Am Sonntag, 2. Juni fuhr ein Bus mit knapp 70 Personen des LK Hüttlingen nach Heilbronn, um dort die anderen Vereine zu treffen. Auf der Bühne im Deutschhof, einer der zahlreichen Bühnen in Heilbronn, fand der Auftritt statt. Zuerst stellte sich die Männerchorgemeinschaft mit den Titeln „Santiano“, „Griechischer Wein“, „Freunde, lasst uns trinken“, „Amsterdam“ und „Island in The Sun“ dem Publikum.

Anschließend sang die Chorgemeinschaft der Jungen Chöre „Hinterm Horizont“, „Amarillo“, „Weus’d a Herz hast wie a Bergwerk“ und „Livin‘ on a Prayer“.

Begleitet wurden die Chöre von Matthias Wolf (Klavier), Gertrud Krätschmer (E-Bass) und Thomas Glückschalt (Schlagzeug).

Den Nachmittag verbrachten die Sängerinnen und Sänger auf dem Gartenschaugelände. Mit einem gemeinsamen Abendessen ließ man den Tag ausklingen. 

20190602 Chorfest 03

Auftritt im Deutschhof.

 

20190602 Chorfest 04

Männerchorgemeinschaft

 

20190602 Chorfest 05

Gemeinschaft der Jungen Chöre

 

 

Wie aus „PizzaKatze“ ein bühnenreifer Soundeffekt entsteht

Geniale Toneffekte, alleine mit unserer Lautsprache zu erzielen, das erlernte ein Teil des Kinder- und Jugendchors bei einem Workshop der EJC-Jugend auf dem Schönenberg. Wie aus „PizzaKatze“ oder „Pfui“ und einem Mikrofon bühnenreife Soundelemente entstehen, die bei den Profis ganze Percussion-Instrumente ersetzen können, das bekamen sie von Europas amtierendem Beatboxermeister ROBEAT gezeigt.

Einige der Jugendlichen hatten ROBEAT bereits bei den Hüttlinger Nachtklängen 2017 gesehen und waren ziemlich gespannt auf diesen Workshop. Mit seinem kurzweiligen Programm stattete der Künstler die Teilnehmer mit ein paar wichtigen Grundelementen des Beatboxens aus. Diese werden nun in zwei Musikstücke eingearbeitet, welche die Chorjugend des Eugen-Jaekle-Chorverbands dann zusammen mit ROBEAT beim Chorfest in Heilbronn am 31. Mai 2019 vortragen wird. Die Chorjugend des LK Hüttlingen wird mit insgesamt 25 Personen daran teilnehmen.

Maraike Vaas vom Jugendchor Eigenzell wird zusammen mit Christian Steiner die Stücke aussuchen und mit der Chorjugend in zwei Sonderproben vorbereiten.

2019 Chorjugend061
In zwei Teilnehmergruppen zeigte ROBEAT die wichtigsten Grundelemente des Beatboxens.

 

Mehr Fotos gibt es in der Bildergalerie auf www.ejcv.de